Englisch früher und heute

Hier ein paar geschichtliche Hintergründe zur englischen Sprache und ihrer Entwicklung. Englisch geht auf die von den germanischen Stämmen Angeln (daher der Name), Sachsen und Jüten, die sich im 5. Jahrhundert der christlichen Zeitrechnung in Großbritannien niedergelassen haben, zurück. Nach seinem Sieg über die Sachsen in der Schlacht von Hastings im 9. Jahrhundert lässt sich Wilhelm der Eroberer in Großbritannien nieder und macht Normannisch (das Altfranzösisch aus dem Norden) zur Hofsprache; dadurch wird die englische Sprache tiefgreifend verändert. Die große Veränderung der englischen Sprache fand im 14. Jahrhundert statt, ab diesem Zeitpunkt spricht man vom modernen Englisch.


 

Englisch heute

Die politische Macht und die verschiedenen Kolonisationswellen des britischen Empires im 18. und 19. Jahrhundert haben, unterstützt durch den politischen, militärischen und wirtschaftlichen Einfluss der Vereinigten Staaten, Englisch zur wichtigsten geopolitischen Einheit der Welt gemacht. Englisch wird von über 400 Millionen Menschen weltweit gesprochen. Davon leben 200 Millionen in Nordamerika und 60 Millionen auf den britischen Inseln. Englisch ist Muttersprache von 15 Millionen Menschen in Australien, Neuseeland und Südafrika und gleichzeitig auch die Zweitsprache von Millionen Menschen in Indien.
Schätzungen zufolge belief sich die Zahl der Englisch-Lernenden im Jahr 2000 auf über eine Milliarde. Englisch beherrscht als Verkehrssprache die Geschäftswelt, die Kultur und die Kommunikation im Internet.

 


 

Englisch in der Welt

Englisch ist die Amtssprache der folgenden Länder: Vereinigtes Königreich (55/58 Mio.) / Kanada (14,1/27,5 Mio.) / Republik Irland (3,6/3,9 Mio.) / Australien (15,6/17,6 Mio.) / Neuseeland (3,2/3,5 Mio.).
Die in der Europäischen Union am häufigsten verwendeten Sprachen sind Englisch (51% der Bevölkerung beherrschen die Sprache), Deutsch (32%), Französisch (26%), Italienisch (16%), Spanisch (15%), Polnisch (10%) und Russisch (7%).

 

 

Die englische Sprache und ihre (versuchten) Ableitungen

Da die englische Sprache sehr häufig verwendet wird, wurden mehrere Versuche zu ihrer Vereinfachung unternommen:

Basic English von Charles Kay Ogden: eine sehr begrenzte Teilmenge (850 Wörter) der englischen Sprache.

Special English , das Englisch von Voice of America: Hierbei handelt es sich um ein aus nur 1.500 Wörtern bestehendes Englisch, das durch eine langsame Sprechweise, eine begrenzte Anzahl an Wörtern und den Verzicht auf idiomatische Redewendungen gekennzeichnet ist.

Phonetisches Basic English

Rein europäisches Basic English : Ausschluss von amerikanisch klingenden Wörtern zugunsten von oxfordischen angelsächsischen Begriffen.

Vereinfachtes Englisch , das in der Luft- und Raumfahrtindustrie eingesetzt wird.

 

Daneben finden 2 vereinfachte Versionen der englischen Sprache, die Globish genannt werden, Anwendung:

- Das von Madhukar Gogate 1998 vorgestellte Globish vereinfacht die Rechtschreibung und Aussprache des Englischen.
- Das von Jean-Paul Nerrière 2004 vorgestellte Globish umfasst den unverzichtbaren Wortschatz, um sich gegenüber allen Menschen, die Englisch als Verkehrssprache nutzen, verständlich zu machen.


Quellen: http://www.tlfq.ulaval.ca | http://www.askoxford.com | British Councils | Wikipedia