Unternehmen & Umwelt: Gymglish wird grün

Unternehmen Umwelt greenglish

Greenglish ist ein Zusammenspiel von Initiativen unseres Unternehmens mit dem Ziel, die negativen Umweltauswirkungen unserer Firmenaktivitäten so gering wie möglich zu halten.
 



Weltweit steigt das Bewusstsein der dringenden Notwendigkeit, die wirtschaftliche und industrielle Entwicklung mit ihren demographischen und sozialen Auswirkungen mit dem Umweltschutz in Einklang zu bringen. Deshalb versuchen wir die Entwicklung unseres Unternehmens auf lange Sicht zu gestalten und dies eröffnet den Weg vielfältiger Initiativen und neuartiger Praktiken. Diese erscheinen uns in jeglicher Hinsicht sinnvoll, sei es auf individueller, kollektiver, öffentlicher oder privater Ebene. Wir haben das Projekt GreenGlish ins Leben gerufen, um mit unserem kleinen Unternehmen konkret an diesen Bemühungen teilzunehmen. Es bleibt zu hoffen, dass sich diese Aktivitäten als lehrreich und inspirierend erweisen und langfristigen Einsatz finden werden.

 

Carbon Footprint & Neutralität der ökologischen Bilanz

Auch Gymglish produziert Treibhausgase und dies hat Auswirkungen auf die globale Erwärmung. Deshalb evaluieren wir in regelmäßigen Abständen den direkt oder indirekt durch unser Unternehmen verursachten CO 2 -Ausstoß: Energieverbrauch, Ausstattung an Computern, Fortbewegungsmittel etc. Von nun an kompensieren wir unseren CO 2 -Ausstoß (genannt "Carbon Footprint") dank spezialisierter Organismen, indem wir Aufforstungsprogramme und Projekte zur Optimierung von Energienutzung finanzieren. Die Inspiration für eine völlige Neutralität unserer ökologischen Bilanz bekamen wir durch das Projekt "Tour du monde en 80 hommes" (www.80hommes.com), das schon von zahlreichen öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen weltweit eingesetzt wird.




Berechnung des CO 2 -Ausstoßes von Gymglish

Bei der Berechung unseres CO 2 -Ausstoßes werden folgende Punkte berücksichtigt:

Wir haben diese Berechung selbst erstellt, indem wir verschiedene im Internet zugängliche Berechnungsplattformen miteinander verglichen haben, um zu einer vorsichtigen und leicht überhöhten Einschätzung unseres CO 2 -Ausstoßes zu gelangen. Dabei muss beachtet werden, dass diese Berechnung auf der Hypothese basiert, dass unsere Ausstattungsfirmen oder Dienstleister (Computerhersteller, öffentliche Verkehrsmittel, Fluggesellschaften etc.) keine eigene Politik der Neutralität der ökologischen Bilanz verfolgen.



 

Die finanzierten Projekte

Wir haben uns entschlossen, unser Budget für den "Carbon Footprint" nicht auf eine einzige Aktion oder Organisation zu beschränken. GreenGlish variiert seine Vorgehensweisen in einem Bereich, wo täglich neue Akteure und Initiativen entstehen, um möglichst viele Erfahrungen zu sammeln und entsprechende Schlüsse ziehen zu können. Bisher haben wir zwei Organismen für eine Zusammenarbeit ausgewählt:

Erneuerbare Energien und Energieeinsparung: Climat Mundi (www.climatmundi.fr) mit drei finanzierten Projekten:

Wiederaufforstung: Planète Urgence (www.urgenceclimat.org) mit einem finanzierten Projekt:

Die Wiederaufforstung erfolgt in Indonesien, in den Distrikten Deli Serdang (Provinz Sumatra Utara) und Banda Aceh (Provinz Aceh). Gymglish hat die Pflanzung von 540 Bäumen finanziert, die in fünf Jahren rund 15 Tonnen CO 2 binden werden.

In diesem Stadium unseres Projektes bezieht sich die "Neutralität der ökologischen Bilanz" allein auf das Unternehmen Gymglish mit seinen Aktivitäten und internen Tätigkeiten. Dies bezieht z.B. nicht den Verbrauch bezüglich der Informatik unserer Kunden mit ein, wenn diese ihre Gymglish-Fortbildung verfolgen.



 

Alltag, Mülltrennung, Recycling

Im Alltag haben wir in unseren Büroräumen simple und effektive Maßnahmen zur Mülltrennung und Einsparung des Papierverbrauchs eingerichtet. Abgesehen von der Mülltrennung, die durch die Stadtverwaltung von Paris mittels verschiendenfarbiger Mülltonnen ermöglicht wird, achten wir stark darauf, unseren Energieverbrauch usw. im Alltag in jeglicher Hinsicht so gering wie möglich zu halten. Ein praktisches Beispiel: Jegliches Papier, das nur einseitig bedruckt ist und normalerweise in den Müll wandert, wird gesammelt und für notwendige Ausdrucke innerhalb der Firma verwendet. Außerdem privilegieren wir bei allen administrativen Korrespondenzen, die wir mit unseren Kunden und Dienstleistern haben (z. B. Rechnungen, Bestellungen etc.), den elektronischen Weg. Diese generelle Tendenz ermöglicht nicht nur eine höhere Produktivität sondern auch eine deutliche Einsparung an Papier.

GreenGlish stellt keine endgültige, ideale und komplette Lösung für das Problem von Erderwärmung und Umweltverschmutzung dar. Wir befinden uns am Anfang vielschichtiger Entwicklungen industrieller und wirtschaftlicher Praktiken, die durch die neuartige Technologien und alternative Methoden unterstützt werden. Unser junges Unternehmen möchte in seinem bescheidenen Rahmen an dieser Entwicklung teilnehmen, um von Anfang an die Reflexe und Verhaltensweisen zu erlernen, die es uns erlauben eine größere Harmonie zwischen wirtschaftlicher Entwicklung und Umwelt zu gestalten.

Adrien Soullier
Projektleiter bei Gymglish